إشعار بخصوص أرشفة الصور وإشعارات البريد الإلكتروني

تعد أرشفة صورك للسماح بطلبات جديدة جزءًا من خدمتنا ، وبالتالي فهي جزء تعاقدي من إنشاء حساب عميل.

بالإضافة إلى ذلك ، يعد إرسال التذكيرات / الإشعارات عبر البريد الإلكتروني (على سبيل المثال ، معلومات حول توفير الصور أو حذفها) جزءًا من خدمتنا ، وبالتالي لا يلزم طلب موافقة منفصلة.

نظرًا لأن إرسال رسائل البريد الإلكتروني تتم مناقشته حاليًا في وسائل الإعلام ، فقد قررنا الحصول على موافقة إضافية لحسابات العملاء الجدد. يرجى إرسال بريد إلكتروني إلينا أو النقر فوق ارتباط إلغاء الاشتراك في إشعار بريد إلكتروني إذا كنت لا ترغب في تلقي أي رسائل أخرى منا.

يمكن العثور على سياسة الخصوصية الخاصة بنا s

AGB

Die nachfolgenden „Allgemeinen Liefer- und Geschäftsbedingungen“ (im folgenden AGB genannt) sind in deutscher Sprache verfasst und können vom Kunden geladen und gespeichert werden. Auf Wunsch können sie bei www.konstandin-fotografie.de in digitaler oder schriftlicher Form angefordert werden. Stand: Mai 2015

1. Geltung

Die AGB gelten für alle von Konstandin Fotografie, Cany-Barville-Straße 4, 76744 Wörth (im Folgenden: Auftragnehmer) durchgeführten Aufträge, Angebote, Lieferungen, Veranstaltungen und Leistungen. Abweichende Bedingungen des Abnehmers, die nicht ausdrücklich schriftlich anerkannt wurden erlangen keine Gültigkeit. Sollten also einzelne Bestimmungen einer Bestellung entgegenstehen, teilen Sie diese bitte schriftlich oder per E-Mail unter info@konstandin-fotografie.de mit.

Die AGB gelten als vereinbart mit der Annahme des Angebots durch den Kunden, spätestens jedoch mit der Annahme des Bildmaterials zur Verwendung.

Die AGB gelten im Rahmen einer laufenden Geschäftsbeziehung auch ohne ausdrückliche Einbeziehung auf für alle zukünftigen Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen.

2. Angebot

Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Angaben in Werbetexten sind, soweit nicht anders vereinbart, nicht als zugesicherten Eigenschaften oder Garantien zu werten. Die Website www.konstandin-fotografie.de ist kein Angebot. Auf die Bestellung des Kunden erhält dieser zunächst eine Eingangsbestätigung. Ein Vertrag kommt erst mit der Absendung der Ware oder durch eine Auftragsbestätigung bzw. einer beidseitig unterzeichneten Vereinbarung zustande.

3. Ausschluss des Widerrufsrechts

Ein Recht zum Widerruf des Auftrages nach §  312g Abs. 1 BGB (Widerrufsrecht) ist ausgeschlossen, da die bestellten Fotoprodukte nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung maßgeblich ist oder diese eindeutig auf persönliche Bedürfnisse zugeschnitten sind (§ 312g Abs. 2 Nummer 1 BGB).

4. Lieferbedingungen

Die Lieferzeit beträgt zwei Wochen ab Begleichung der Vorkasse, soweit nicht bei der Ware anders angegeben.

5. Nutzungsvorbehalt

Die Übertragung der Nutzungsrechte erfolgt unter der aufschiebenden Bedingung der sollständigen Erfüllung sämtlicher Honoraransprüche des Fotografen durch den Auftraggeber.

6. Preise, Rabatte, Versandkosten und Zahlung

Rechnungen sind, wenn nichts anders vereinbart, innerhalb von vierzehn Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zur Zahlung fällig. Im Falle von Zahlungsverzug werden Zinsen in Höhe von 8 % über dem jeweiligen Basiszinssatz berechnet. Beim Kauf durch einen privaten Verbraucher reduziert sich dies auf 5% über dem Basiszinssatz. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten. Eventuell eingeräumte Rabatte setzen eine fristgerechte Zahlung voraus und verlieren bei Zahlungsverzug ihre Gültigkeit.

Die Höhe der Versandkosten ist im Onlineshop angegeben.

Für Mahnungen, Zahlungserinnerungen etc. sind 12,50 € pro Schreiben zzgl. Fremdkosten wie z. B. Bankspesen bei nicht eingelösten Bankeinzügen vereinbart.

Eine Aufrechnung steht dem Käufer nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder vom Auftragnehmer anerkannt sind.

7. Zahlungsabwicklung

Um eine schnelle und unkomplizierte Bearbeitung von Bestellungen zu ermöglichen, wird die Abwicklung von Zahlungen teilweise durch die Fotografen Online Service GmbH übernommen.

8. Überlassenes Bildmaterial und Nutzungsrechte

Der Kunde erkennt an, dass es sich bei dem vom Fotografen gelieferten Bildmaterial um urheberrechtlich geschützte Lichtbildwerke i. S. v. § 2 Abs. 1 Ziff. 5 Urheberrechtgesetz handelt.

Vom Kunden in Auftrag gegebene Gestaltungsvorschläge oder Konzeptionen sind eigenständige Leistungen, die separat zu vergüten sind.

Überlassenes Bildmaterial bleibt Eigentum des Fotografen, und zwar auch in dem Fall, dass Schadenersatz hierfür geleistet wurde. Der Fotograf ist berechtigt, Bildmaterial von erworbenen Nutzungsrechten zu Präsentationszwecken auf seiner Website, auf Social-Medien-Seiten und als Musterfotos zur Darstellung und Ansicht seiner fotografischen Tätigkeit zu verwenden bzw. zu veröffentlichen.

Der Kunde erwirbt grundsätzlich nur ein einfaches Nutzungsrecht zur einmaligen Verwendung. Mit der Lieferung wird also lediglich das Nutzungsrecht übertragen für die einmalige Nutzung des Bildmaterials zu dem vom Kunden angegebenen Zweck und in der Publikation und in dem Medium oder Datenträger, welche/-s/-n der Kunde angegeben hat und welche/-s/-r sich aus den Umständen der Auftragserteilung ergibt. Im Zweifelsfall ist maßgeblich das Objekt (Medium), für das das Bildmaterial ausweislich des Lieferscheins oder der Versandadresse zur Verfügung gestellt worden ist. Jede weiter hinausgehende Nutzung, Verwertung, Vervielfältigung, Verbreitung oder Veröffentlichung ist honorarpflichtig und bedarf der vorherigen ausdrücklichen Zustimmung des Fotografen. Dies gilt insbesondere für eine Zweitverwertung oder Zweitveröffentlichung sowie bei weiteren Werbemaßnahmen oder bei sonstigen Nachdrucken, aber auch bei der Weitergabe des digitalisierten Bildmaterials im Wege der Datenfernübertragung oder auf Datenträgern, die zur öffentlichen Wiedergabe auf Bildschirmen oder zur Herstellung von Hardcopys geeignet sind.

Veränderungen des Bildmaterials durch Foto-Composing, Montage oder durch elektronische Hilfsmittel zur Erstellung eines neuen urheberrechtlich geschützten Werkes sind nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Fotografen und nur bei Kennzeichnung mit [M] gestattet. Auch darf das Bildmaterial nicht abgezeichnet, nachgestellt fotografiert oder anderweitig als Motiv benutzt werden.

Jegliche Nutzung, Wiedergabe oder Weitergabe des Bildmaterials ist nur gestattet unter der Voraussetzung der Platzierung des vom Fotografen vorgegebenen Urhebervermerks in zweifelsfreier Zuordnung zum jeweiligen Bild.

Der Fotograf übernimmt keine Haftung für die Verletzung von Rechten abgebildeter Personen oder Objekte, es sei denn, es wird ein entsprechend unterzeichnetes Release Formular beigefügt. Der Erwerb von Nutzungsrechten über das fotografische Urheberrecht hinaus sowie das Einholen von Veröffentlichungsgenehmigungen bei Sammlungen, Museen etc. obliegt dem Kunden. Der Kunde trägt die Verantwortung für die Betextung sowie die sich aus der konkreten Veröffentlichung ergebenden Sinnzusammenhänge.

9. Mängelrüge und Gewährleistung

Bei berechtigten Beanstandungen erfolgt - gegenüber Nichtverbrauchern nach der Wahl des Auftragnehmers - Nachbesserung oder Neulieferung. Schlägt die Nachbesserung oder Neulieferung nach angemessener Frist zweimal fehl, kann der Käufer vom Vertrag zurück treten oder Minderung verlangen.

10. Allgemeine Haftungsbegrenzung

Schadensersatzansprüche aus der Verletzung vertraglicher Nebenpflichten sind ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten oder die Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht oder des Körpers oder der Gesundheit eines Menschen vorliegt. Gleiches gilt, soweit der Ersatz von mittelbaren oder Mangelfolgeschäden verlangt wird. Jede Haftung ist in diesen Fällen auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren und für solche Fälle typischen Schaden begrenzt. Die Haftung nach dem ProdHG bleibt unberührt.

11. Erfüllungsort, Gerichtsstand, Rechtswahl

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit es sich beim Vertragspartner um einen Kaufmann oder eine juristische Person öffentlichen Rechts handelt, Wörth. Das Vertragsverhältnis unterliegt deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

12. Salvatorische Klausel

Sollte eine Klausel dieser Bedingungen unwirksam sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen unberührt.